Burma-Jade

Seit der Hippie-Zeit rennen alle möglichen Leute mit einem an einen Lederriemen gebundenen Steinring rum, den sie von irgendeinem Asien-Trip mitgebracht haben. Das hat mich alles nicht interessiert, weil es einfach zu viele Leute taten.

Letztes Jahr stolperte ich in Hong Kong bei einem Steingraveur genau wieder über diese langweiligen Ringe, allerdings aus wunderbarer Burma-Jade. Ich kaufte sie mit der Gewissheit sie in eine erträgliche Form verwandeln zu können.

So schliff ich inzwischen gotische Vierpässe, die nun darauf warten, stattliche Ohrringe zu werden.

blog_2012-01-07_jade.jpg